Beim Setzen der Zeichenkodierung ist ein Fehler aufgetreten!Bei der Abfrage ist ein Fehler aufgetreten!

Sonntag, 24. September 2017
database error


LE 15 - Est. 1891

Man schrieb das Jahr 1891, als in der Gemeinde Eppendorf das Bedürfnis aufkam, eine freiwillige Feuerwehr zu gründen. Diesem Wunsch entsprachen dann auch prompt 39 Gemeindemitglieder, die am 29. Juli 1891 die Freiwillige Feuerwehr Eppendorf gründeten. Neben der Funktion als Gemeindewehr fungierten die Eppendorfer damals auch als Werkfeuerwehr der Zeche Engelsburg.

Im Jahre 1927, als der Zusammenschluss der Wattenscheider Wehren anstand, bestand man weiter auf die Selbständigkeit des Löschzuges und nannte sich fortan "Freiwillige Feuerwehr Wattenscheid-Eppendorf". Am 6. September 1931 fand im Rahmen der 40jährigen Jubelfeier der Wehr der 1. Kreisverbandstag der freiwilligen Feuerwehren der Stadt Wattenscheid statt. Rückwirkend gesehen, kam dieser 40-Jahres-Feier eine besondere Bedeutung zu, fand doch eine 50-Jahres-Feier wegen des 2. Weltkrieges nicht statt.

Am 8. September 1951 fand dann das 60jährige Jubiläum statt, nachdem die Wehr die schwere Kriegszeit überstanden hatte und sich nun alles wieder auf dem Wege der Besserung befand. Jedoch war das ursprüngliche Spritzenhaus am Denkmal zerstört worden, für das sich am 22. Juli 1961 in Form des Gerätehauses an der Hermann-Löns-Straße 10, der damaligen Lönsstraße, Ersatz fand.

Nachdem im August 1962 eine Jugendfeuerwehr gegründet wurde, zu der sich aus dem Löschbezirk Eppendorf 12 Jungkameraden meldeten, übernahmen die Eppendorfer am 8. Mai 1964 ihr erstes eigenes Löschfahrzeug, ein LF 8 auf Fahrgestell Opel Blitz 1,9t. In den Jahren nach 1966 gesellten sich noch einige weitere Fahrzeuge des Zivilschutzes dazu, so dass die Eppendorfer nun auch über zwei UNIMOG TLF, ein UNIMOG VLF und ein Magirus-Deutz LF 16-TS verfügten.

1975 verlor der Löschzug ein zweites Mal seine Selbständigkeit, im Rahmen der Eingemeindung Wattenscheids in die Stadt Bochum wurde die Freiwillige Feuerwehr Wattenscheid-Eppendorf zum Löschzug 17 der Feuerwehr Bochum.

Heute rücken wir im Falle eines Falles mit einem LF 10/6 und einem MTF aus, um die Kameraden der Berufsfeuerwehr tatkräftig zu unterstützen.

Darüber hinaus wird in und um Eppendorf eine rege Öffentlichkeitsarbeit betrieben, und wenn man uns braucht, sind wir da! Damit sich auch in Zukunft der Eindruck festigt:

Löscheinheit Eppendorf - Eine heiße Truppe!